Sonntag, 26. Mai 2013

"HÄNDE WEG VON SYRIEN!"

"Wann? Samstag 01.06.2013
Wo? Alexanderplatz, Weltzeituhr - Berlin
Uhrzeit: 12:00 Uhr

Die syrischen Studenten und die syrische Gemeinde in Deutschland rufen alle friedliebenden Menschen, alle Gegner religiöser Intoleranz, alle Verteidiger des Selbstbestimmungsrechts der Völker, alle Feinde des NATO-Imperialismus und alle Antifaschisten dazu auf, diesen verlogenen und zynischen imperialistischen Marionetten an diesem Tag nicht die Straße zu überlassen und sich an der Demonstration unter dem Motto "HÄNDE WEG VON SYRIEN" zu beteiligen.

Unter dem aberwitzigen Deckmantel einer „Demokratiebewegung“ führen vor allem islamistische Terrorbanden seit mehr zwei Jahren einen mörderischen und gnadenlosen Krieg gegen das syrische Volk und den syrischen Staat. Mit Bombenanschlägen, Entführungen und bestialischen Massakern versuchen sie die Bevölkerung zu paralysieren und Zwietracht zwischen den religiösen und ethnischen Gruppen zu schüren. Mit Unterstützung aus dem Ausland bekämpfen sie die syrischen Sicherheitskräfte.
Viele der Terroristen sind keine Syrer, sie kommen aus den Golfstaaten, aus Nordafrika, sogar aus Tschetschenien. Bewaffnet, finanziert, ausgebildet und angeleitet werden sie in erster Linie von Saudi-Arabien und Katar, die Türkei stellt ihnen ihr Territorium als Rückzugsgebiet zur Verfügung, die USA und andere NATO-Staaten versorgen sie mit Technologie und koordinieren über ihre militärischen Nachrichtendienste ihre Einsätze. Zeitgleich treiben diese Staaten die diplomatische Isolierung der syrischen Regierung voran, hungern das Volk durch illegale Sanktionen aus und verwenden ihre gleichgeschalteten Massenmedien als Mittel der psychologischen Kriegsführung. Das neueste Ereignis waren die israelischen Angriffe, reine Provokation der Imperialisten. Auch diese israelischen Angriffe auf Syrien, die zu Gunsten der FSA sein sollten sind zu verurteilen. Diese Aggression richtet sich gegen das gesamte syrische Volk, gegen die syrische Einheit. Niemand hat das Recht, derartige Gewalt für den eigenen Nutzen einzusetzen.

Der Zeitpunkt der zionistischen Aggression war kein Zufall. Es ist offensichtlich, dass Israel die erfolglosen Contras in Syrien entlasten wollte, die in letzter Zeit trotz immer brutalerem Vorgehen gegen die Zivilbevölkerung massive Niederlagen hinnehmen mussten. Die jüngsten Angriffe waren mit der antisyrischen Opposition koordiniert, wie auch die Videos der Aggression zeigen, die von den Söldnern der FSA jubelnd begrüßt werden.

Gleichzeitig mit der israelischen Aggression wurden von bewaffneten Banden auch Angriffe gegen Damaskus durchgeführt, die aber von den syrischen Streitkräften zurückgeschlagen wurden. Selbst den naivsten Unterstützern der Opposition müsste jetzt langsam auffallen, dass der angebliche Volksaufstand nur die Einleitung einer längerfristigen Interventionsstrategie darstellte.

DAS ZIEL:

Die Zerschlagung des souveränen, integren und säkularen syrischen Staates.
DIALOG IST DIE LÖSUNG !!

Deshalb rufen wir zur Demo in Berlin auf - Motto: HÄNDE WEG VON SYRIEN !

Wir sind gegen:
- Den militärischen Eingriff in Syrien
- Unterstützung der Terrorgruppen mit Geld, Waffen und Presse
- Sanktionen, da sie die Bürger betreffen
- Den Bürgerkrieg und die Teilung Syriens
- Negative Rolle benachbarten Staaten und Einmischung von Aussenmächte

Aber befürworten:
- Einen internationalen Friedensplan unter syrischer Souverönität
- Die Umsetzung der weiteren Reformen der Syrischen Regierung unter Leitung vom Präsidenten Bashar Al-Assad
- Eine positive Rolle europäischer Länder, vorallem Deutschlands
- Die Durchführung eines sachlichen Dialogs zwischen aller Syrern
- Für ein Pluralistisches und demokratisches System
- Für Einheitliches Syrien, Land und Leute

Sie sind Herzlich Eingeladen, denn jede Unterstützung kann Behilflich sein, um das Blutvergiessen in Syrien zu stoppen, und das Volk aus der Krise rauszunehmen."


Quelle: https://www.facebook.com/events/127782527422978/?ref=2

Kommentare:

  1. war bei der Demonstration dabei, es wurde dabei mehrfach gesagt dass man am Beispiel des 11. September ja am besten erkennen könne was das für Leute sind die der Westen da unterstützt. Dazu möchte ich anmerken dass die offizielle Version von Osama Bin Laden und seinen 19 Kämpfern ja wohl nicht haltbar ist. Man sehe das Beispiel WTC 7, ein fast 50 stöckiges Gebäude das symetrisch in 6,6 Sekunden in sich zusammenfiel, ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein. Abgesehen davon, Dank an die Veranstalter für diese Gelegenheit sich gegen das was der Westen da unterstützt zu manifestieren.

    AntwortenLöschen
  2. Warum demonstrieren wir nicht mehr ??????
    Habt ihr Syrien vergessen ????

    AntwortenLöschen