Donnerstag, 4. Oktober 2012

ZDF: syrische Rebellen haben sich zu Angriff auf türkisches Dorf bekannt


video

etwa ab 00:50:  „Raketen und Granatfeuer – die Türkei übt Vergeltung für einen Angriff von syrischer Seite gestern Nachmittag. Seit Wochen warnt Ankara davor, die Türkei zu provozieren. Bis tief in die Nacht dauern die Gefechte. Inzwischen haben sich syrische Rebellen zu der Provokation bekannt.“

Quelle: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1745664/Tuerkei-uebt-Vergeltungsschlag-aus#/beitrag/video/1745664/Tuerkei-uebt-Vergeltungsschlag-aus

[Anmerkung: Bereits in der Nacht tauscht das ZDF den Beitrag aus. Unter dem angegebenen Link findet sich jetzt ein bearbeiteter Beitrag, der den Hinweis auf die Rebellen nicht mehr enthält. In Erwartung einer solchen Reaktion wurde der ursprüngliche Beitrag hier nicht nur verlinkt, sondern gesichert und neu eingespielt.]

Kommentare:

  1. Aber warum bekennen sich die Rebellen dazu?

    Dass sie auf die Türkei schießen, damit die NATO kommt und Assad gestürzt wird, ist ja klar. Aber normalerweise würden sie das doch nicht öffentlich zugeben, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum wird in den Medien eigentlich vermehrt immer mehr ohne Quellenangabe gearbeitet? Ich dachte das sind Profis?!

      In meinen Augen wird es früher oder später zu einem Krieg kommen. Es beginnt ja wieder das übliche Spiel, wie vor jedem Krieg. Gleiwitz, der Tonkin-Zwischenfall und 9/11 lassen Grüßen...

      Bald steht die US-Army wieder in irgendeiner Wüste und schießt Löcher in den Sand...

      Löschen
  2. Zum ZDF-Video: Solange keine zweite Quelle das bringt ist das unglaubwürdig. Warum sollte nur ein ZDF-Bericht davon erfahren haben? Es steht nicht mal in SANA. Es steht ja nicht mal auf der Internetseite des ZDF! Also bitte. War wohl ein Versprecher. Das ZDF wird wohl nicht von einem Geständnis erfahren, das beiläufig in einem Bericht ohne Quellenangabe erwähnen, aber nicht auf seiner Internetseite. Und wie gesagt: Niemand anderes auf der ganzen weiten Welt weiß von so einem "Geständnis". Das kann doch nicht einfach unbemerkt bleiben.

    AntwortenLöschen
  3. @arpin
    Bei SANA stand gestern den ganzen Tag über GAR NICHTS dazu, nicht mal die Meldung, dass die Türken zurück geschossen haben und dabei syrische Soldaten um´s Leben gekommen sind. Die syrische Seite verhält sich SEHR zurückhaltend.
    Wenn es ein Versprecher beim ZDF gewesen wäre, wäre es in der Moderation passiert. Es taucht aber in einem vorher produzierten Bericht auf. Dort geschehen keine Versprecher.

    AntwortenLöschen
  4. zdf lügt bewusst: hier nochmal als beispiel der bericht von zdf heute vom 6. oktober (!), also 1 tag nach der ansprache vom syrischen un-botschafter, in welcher er die verantwortung für den anschlag ablehnt: http://www.dp-news.com/en/detail.aspx?articleid=132376 zdf heute jedoch legt dem syrischen un-botschafter etwas vollkommen falsches in den mund oder ignoriert wichtige teile seines statements und schreibt: "...Syrien gestand den Beschuss ein, bekundete sein tiefstes Bedauern und versicherte auch den Vereinten Nationen, dass sich so ein Vorfall nicht noch einmal wiederholen werde..." und "... Zuletzt kamen fünf Zivilisten in der türkischen Grenzstadt Akcakale durch den Beschuss syrischer Streitkräfte ums Leben..." !!!! http://www.heute.de/ZDF/zdfportal/web/heute-Nachrichten/4672/24655040/1da89c/Grenzgefechte-dauern-vierten-Tage-in-Folge-an.html die offizielle erklärung zum löschen des zdf-beitrages vom 4. oktober, in dem noch gesagt wurde, dass sich syrische rebellen zum anschlag bekannt hätten, lautet: Zu der Sache mit dem Bekennen syrischer Rebellen zu den Angriffen auf die Türkei hat Curt Erich Mest das ZDF angeschrieben. Es kam folgende Antwort:

    " Sehr geehrter Herr Mest,

    Sie haben recht. Die Information, dass syrische Rebellen sich zu der Provokation bekannt hätten, stammt ursprünglich von einer türkischen Nachrichtenagentur, die diese Information ein wenig später aber als ungesichert wied
    er zurückgezogen hat. So erklärt es sich, dass die Formulierung in späteren Beiträgen nicht wieder auftaucht. Ich verweise in diesem Zusammnehang auf das Ende meines Beitrages im 'heute journal' von gestern abend. Dort lautete die Formulierung :

    … noch ist nicht einmal klar, wer eigentlich geschossen hat, die syrische armee, oder die rebellen.

    An Tagen, wie gestern ist niemand davor geschützt auch Fehl - oder Falschinformationen aufzusitzen, oder sogar Opfer von Propaganda zu werden. Bitte haben Sie Verständnis.

    Mit freundlichem Gruss aus Istanbul

    R. Strumpf.
    _______________________________________

    ZDF
    Roland Strumpf
    HR aktuelles. heute journal"

    AntwortenLöschen
  5. devolution of truth? eine kleine timeline der zdf berichterstattung zum Akcakale-vorfall: http://hellasfrappe.blogspot.gr/2012/10/german-state-tv-reports-truth-about.html?spref=fb

    AntwortenLöschen
  6. Hab's aufgegriffen:
    http://epo-mediawatch.blogspot.com/2012/10/zufallstreffer.html

    AntwortenLöschen