Donnerstag, 22. März 2012

grausames Massaker an Zivilisten in Homs

video

Übersetzung des Videos:
Eine schreckliche Tragödie geschah in dem Dorf Hasiba bei Homs. Durch syrische bewaffnete oppositionelle Gruppen wurde ein Massaker an unschuldigen Menschen in dem Dorf Hasiba verübt. – (Eine Frau berichtet:) „Heute haben sie die ganze Familie ermordet. 12 Personen wurden getötet. Die Familie el-Amory im Dorf Hasiba, 1km östlich von Rableh bei Homs. Sie umzingelten die el-Amory-Familie und töteten sie alle. Sie haben auch meinen Bruder vor vier Tagen getötet. Warum töten sie uns? Wir sind seit 50 Jahren ihre Nachbarn gewesen. Aber jetzt verleugnen sie alle Menschen um sich herum und sie beginnen auf uns zu schießen. Sie erkennen ihre Nachbarn nicht mehr. Sie töten uns jeden Tag. Oh Gott, hilf uns! Oh Allah, hilf uns!“ (Die Kommentatorin erzählt: ) Es ist wirklich eine schreckliche Tragödie und mit dem menschlichen Verstand kann dieses brutale Verbrechen nicht erfasst werden. (Eine andere Frau erzählt) „Sie sind verrückt geworden. Sie haben die ganze Familie ermordet. Unschuldige Menschen und unbewaffnete Frauen und Kinder. Warum? Die Familie war hier… Sie haben auf ihrem Bauernhof gearbeitet, für ein besseres Leben gearbeitet.“ (Die Kommentatorin erzählt wieder: ) 13 Personen: Männer und Frauen aus der Familie el-Amory in dem Dorf Hasiba bei Homs. Ihr Verbrechen war, dass sie auf ihrem Bauernhof gearbeitet haben. Sie haben gearbeitet, als die Bewaffneten kamen und sie alle erschossen haben. Sie sind gestorben, um ihr Land ein letztes Mal zu bewässern. Die Menschen sind wütend und traurig zugleich. (Ein Mann erzählt: ) „Die Terroristen überraschten sie, während sie auf ihrem Hof gearbeitet haben. Dann kamen ihre Cousins und versuchten ihnen zu helfen. Aber die Bewaffneten umzingelten sie alle und töteten sie: 13 Personen.“ (Eine Frau erzählt: ) „Mein Onkel hat mit mir gesprochen und mir erzählt, dass sein Sohn und seine Tochter tot sind. Und auch seine 8jährige Enkeltochter starb. Sie waren unbewaffnet und haben nur auf ihrem Hof gearbeitet.“ (Eine andere Frau erzählt:) „Ich weiß nicht, was ich sagen soll … Wenn die syrische Armee hier gewesen wäre, ich glaube, sie hätten sie verteidigen können. El-Kesair ist ein schrecklicher Ort mit einer Menge Bewaffneter. Im Dorf al-Kesair finden sich eine Menge Waffen und viele Verbrechen werden begangen.“ (Eine andere Frau:) „Ich weiß nicht warum … Was ist unser Verbrechen?!!!“ (Ein Mann erzählt: ) „13 Personen sind ermordet worden und zuvor schon 25 andere… Alle aus der al-Amory-Familie. Ich verlange von der syrischen Armee, härter gegen diese bewaffneten Gruppen vorzugehen und sie zu vernichten.“ (Eine Frau erzählt: ) „Sie haben meine ganze Familie getötet … meine Onkel … meine Tanten … meine Cousins … Was soll ich sagen? Was soll ich sagen?“ (Die Kommentatorin: ) Zweifelsohne töten diese bewaffneten Gruppen überall. Sie töten unschuldige und unbewaffnete Menschen, denn sie haben überhaupt keine politische Agenda. Deswegen töten sie unschuldige Menschen. Sie werden früher oder später ihre Strafe erhalten.

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=eI_tsqMO1kQ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen